29.03.2017 | 03:22


 


Traumzeit

da stehen wir nun
außerhalb der zeit
in der bunten ruine
unserer traumwelt

gedanken fließen
traumblasen fliegen
wir gleiten darin
ins blaue nebenleben

salzgeschmack auf der haut
wir erreichen das meer
traumpfade treiben uns weiter
bis die zeit verebbt

nun stehen wir da
außerhalb der welt
in der bunten ruine
unserer traumzeit

Morag

aus »AUSGEWÄHLTE WERKE XIX«

Name:
Passwort:
 

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren!

schließen